Beschreibung

Die Region möchte das UNESCO – Welterbe im Lonetal stärker in den Fokus der Öffentlichkeit rücken. Die Gemeinde Asselfingen möchte sich im Rahmen des UNESCO Weltkulturerbes als Eiszeitgemeinde etablieren. Insbesondere durch die Tatsache, dass sich die Fundstätte des Löwenmenschen auf dem Gemeindegebiet der Gemeinde Asselfingen befindet. Ziel des LEADER – Projektes soll es sein, eine ganzheitliche Strategie zu entwickeln, um die herausragende kulturelle Bedeutung des Löwenmenschen sowohl den Besuchern der Gemeinde als auch der heimischen Bevölkerung stärker zu vermitteln sowie die schrittweise Umsetzung unterschiedlicher Maßnahmen, die zur Erreichung dieser Zielsetzung beitragen.

Im ersten Schritt soll eine Gesamtstrategie erstellt werden mit der Umsetzung eines Kommunikationskonzeptes. Aufgrund der Komplexität der Thematik soll ein externes Büro für die Projektbegleitung engagiert werden. Darüber hinaus soll ein „Community Design“ (CD) erstellt werden. Dies beinhaltet u.a. die Erstellung von Ortseingangsportalen, um auf die Einmaligkeit des Löwenmenschen sowie auf das UNESCO – Welterbe „Höhlen und Eiszeitkunst der Schwäbischen Alb“ hinzuweisen. An beiden Ortseingängen sollen in einem Abstand von etwa 30 m jeweils drei Stelen, bzw. Skulpturen auf die Entstehung des Löwenmenschen hinweisen.