Beschreibung

Im Zuge der Kooperation soll im Mai 2020 in Frankreich (Châtelperron) eine zweitägige Fachtagung mit Wissenschaftlern aus Deutschland, Frankreich, den Niederlanden und Spanien durchgeführt werden, um zu diskutieren, inwiefern es eine Beeinflussung des modernen Menschen durch den Neandertaler gegeben haben könnte. Darüber hinaus soll ein Tagungsband entstehen, der die verschiedenen Inhalte der Tagung für die interessierte Öffentlichkeit aufbereiten soll. Infolge des transnationalen Kooperationsprojektes erhält die Brenzregion mit ihren Eiszeitkunstwerken, die auf der Liste des UNESCO – Weltkulturerbes stehen, die Gelegenheit, sich im Mutterland der Urgeschichtsforschung, Frankreich, zu präsentieren. Das Projekt soll zusammen mit den zwei Landkreisen Heidenheim und Alb – Donau – Kreis, der französischen LAG „territoire Bourbon“ und dem französischen Verwaltungsverband ComCom (Moulins Communauté) realisiert werden.